Krankheiten vorbeugen mit Sport

Regelmäßiger Sport hilft Krankheiten vorzubeugen

 

Wer seinen Körper straffen möchte, muss nicht unbedingt regelmäßig ins Fitnessstudio gehen. Auch teure Yoga Kurse oder ein Personaltrainer sind nicht notwendig, um sich körperlich fit zu halten. Zuhause gibt es viele Möglichkeiten, einen eigenen Trainingsplan zu erstellen und umzustellen. Durch regelmäßige Fitnessübungen können Beine, Bauch und Po optimal trainiert werden. Mit einem Workout kann zusätzlich die Kraft und Ausdauer gesteigert werden. Gut geeignet sind dafür günstige Fitnessgeräte für Zuhause.

Eigene Fitnessgeräte bieten viele Vorteile

Bei vielen Fitnessgeräten, erhalten Sportler meistens einen Trainingsplan gleich mitgeliefert. Durch die eingebauten Trainingsprogramme der unterschiedlichsten Leistungsstufen kann das Training anregend und abwechslungsreich gestaltet werden. Ein gutes Fitnessgerät sollte robust sein und über eine gute Qualität verfügen. Besonders praktisch sind Sportgeräte, die zusammenklappbar sind. Diese nehmen Zuhause nicht viel Platz in Anspruch. Wenn sie nicht benötigt werden, dann können sie ganz einfach zusammengeklappt und verstaut werden.

Worauf sollte bei Fitnessgeräten geachtet werden?

Ein Fitnessgerät sollte immer auf die eigene Körpergröße und das Körpergewicht abgestimmt sein. Ein Blick auf das maximale Belastungsgewicht ist vor einem Kauf sehr wichtig. Beim Aufbau muss darauf geachtet werden, dass ein fester und gerader Untergrund zur Verfügung steht. Besonders beliebt sind Rudergeräte oder Heimtrainer. Mit ihnen können gezielt Beine, Arme und Po in Form gebracht werden. Der größte Vorteil von Fitnessgeräten ist, dass man sich den teuren Besuch im Fitnessstudio erspart. Viele Menschen haben nach der Arbeit keine Lust mehr, in die Stadt zu fahren, einen Parkplatz zu suchen und sich dann im Fitnessstudio vor vielen anderen Menschen abzumühen. Sie möchten vielmehr in Ruhe Zuhause trainieren können. Trainiert werden kann den ganzen Tag über.

Sport kann vor Krankheiten schützen

Neue Studien belegen, dass mit Fitness und Sport einigen Krankheiten wie Alzheimer oder Krebs vorgebeugt werden kann. Eine Studie mit über 150.000 Probanden (Männer und Frauen) hat gezeigt, dass Menschen, die über zehn Jahre lang regelmäßig Sport betrieben haben, hatten ein wesentlich geringeres Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Für ein gesundes Leben ist nicht nur eine abwechslungsreiche Ernährung, sondern auch viel Bewegung wichtig. Es ist nicht notwendig, dass gleich mit einem Marathon begonnen wird. Ein täglicher Spaziergang von circa 30 Minuten am Tag kann das Risiko von Krebs schon deutlich verringern. Das Alter spielt dabei keine große Rolle. Begonnen werden kann aber in jedem Alter.

Sport kann Heilungschancen steigern

Sport ist nicht nur vorbeugend ideal geeignet, um sich vor bestimmten Erkrankungen zu schützen. Viele Experten sind sich sicher, dass eine regelmäßige Bewegung auch Demenz und Alzheimer vorbeugen kann. Man kann sich sicher sein, dass eine häufige und verstärkte Bewegung das Gehirn mehr aktiviert. Das betrifft vor allem die Region, die für das Gedächtnis zuständig ist. Durch viel Sport an der frischen Luft kann der altersbedingte Abbauprozess des Gehirns aufgehalten oder verlangsamt werden.

Fünfmal pro Woche Sport

Wenn das Wetter nicht zu Spaziergängen einlädt, dann ist ein Fitnessgerät ein optimales Trainingsgerät, auch zum abnehmen. Die Deutsche Krebshilfe rät allen Männern und Frauen, fünfmal pro Woche Sport zu treiben. Häufig sind Schwimmen, Klettern, Joggen oder Nordic Walking genau das Richtige, um Energie zu tanken. Aber auch tägliche Spaziergänge wirken sich positiv auf die eigene Gesundheit aus und helfen wunderbar, zu entspannen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.